Archiv ‘Afrika’ Kategorie

Mit der Familie nach Südafrika – Die „Makutsi“ – Lodge

Abgelegt 4. Juni 2013 um 15:10 von admin in Abenteuer, Afrika, Safari, Specials

von Christa Oehmen
Ich habe schon so viele Rückmeldungen von Familien erhalten, die eine Familiereise nach Südafrika in den Monaten Juni bis September gebucht haben. Das Klima ist in dieser Jahreszeit gerade für Familien ideal. In Südafrika ist Winter und die Temperaturen sind im Schnitt um die 20°. Die Makutsi-Lodge befindet sich etwa 5 Autostunden von Johannesburg entfernt. Sie ist besonders für Familien mit Kindern, die mindestens 5 Jahre alt sind, geeignet. Ausgehend von den zahlreichenreichen Rückmeldungen will ich mir nun selbst mit meiner Familie ein Bild von der Lodge und der Umgebung machen.

Tierische Nachbarn

Familienreise_Suedafrika_Tag1_AnreiseNach einem 10-stündigen Flug von Düsseldorf oder Frankfurt a/M erreichen wir Johannesburg. Ein Shuttlebus bringt uns zur Lodge auf der Heike, die Tochter des deutschen Besitzerpaares uns schon erwartet. Bei einem kühlen Begrüßungsgetränk in der Lapa erhalten wir die ersten Informationen zum Aufenthalt auf der Makutsi Lodge. Anschließend beziehen wir unser Rondavel, das ist ein runder Bungalow der alle nötigen Ausstattungsmerkmale eines Hotels vorweist. Nachdem alles verstaut ist, begeben wir uns auf einen ersten Rundgang auf unserer Südafrika-Reise mit Kindern.

Wir staunen nicht schlecht, als plötzlich die Hausgiraffe Barbarossa vorbei kommt und uns begrüßt. Mit gehörigem Respekt bleiben wir auf Abstand zu diesem majestätischen Geschöpf. Wir merken aber recht schnell, wie zutraulich Barbarossa ist und wie sie uns mit ihren langen Wimpern freundlich zuzwinkert. Barbarossa wird aber nicht das einzige Tier bleiben, dass wir auf der Südafrika Familienreise entdecken. Die Lodge beheimatet auch Impalas, Warzenschweine, Perlhühner, kleine Äffchen und einmal ist uns abends sogar ein Elefant begegnet. Obwohl die Tiere freundlich und zutraulich sind, müssen wir uns doch erst einmal daran gewöhnen, da wir Giraffen und co. nur aus den heimischen Zoos kennen.

Am Abend erwartet uns ein leckeres Abendessen. Begleitet von Trommeln begeben wir uns in den Speiseraum der Lodge. Gemeinsam mit den anderen Gästen genießen wir das Abendessen und erfahren mehr über ihre Erlebnisse, die sie während ihrer Safaris erlebt haben. Wir können gar nicht abwarten, bis wir endlich auf unsere erste Safaritour gehen.

Auf Safari-Tour

Familienreise_SüdafrikaBereits früh am Morgen brechen wir auf. Wir werden von einem offenen Jeep an unserem Rondavel abholt. Ausgestattet mit Mütze, Schal und Decke geht es in den Busch. Auf der Fahrt zum Naturschutzgebiet erhalten wir noch einige Hinweise von unserem Guide. Er sagt uns, dass wir uns auf jeden Fall ruhig verhalten müssen und nicht aufstehen sollen, da wir würden sonst die Tiere vertreiben würden. Ausgestattet mit den Informationen sind wir bereit, um die Tiere in ihrem natürlichen Umfeld zu beobachten. Bereits nach der nächsten Kurve begegnen uns schon die ersten Tiere. Ein paar Giraffen kreuzen unseren Weg sowie einige Impalas und Antilopen. Sie sind ideal um unsere Fotoapparate und Ferngläser das erste Mal ausgiebig zu testen. Während wir noch dabei sind die Antilopen zu fotografieren, weißt uns unser Guide auf ein paar Spuren hin. Er meint sie seien von Elefanten und er hat recht, kurze Zeit später entdecken wir sie im Gestrüpp. Wir sind erstaunt, denn ohne unseren Guide hätten wir sie niemals entdeckt, was schon sehr verwunderlich ist bei ihrer Größe, aber die grauen Riesen wissen einfach, wie sie sich ideal an ihre Umgebung anpassen. Nebenbei erzählt er uns auch allerhand nützliche Sachen über Pflanzen und Vögel. Als plötzlich sich jemand über Funk beim Guide meldet, sind wir alle ruhig. Gebannt hören wir den Worten zu. Nachdem der Mann auf der anderen Seite des Walkie Talkies fertig gesprochen hat, sagt uns unser Guide, dass Geparden entdeckt wurden. Wir machen uns daraufhin auf direktem Weg zu dem angegebenen Platz und tatsächlich entdecken wir dort zwei Geparden, die die Sonne genießen. Es scheint fast so als ob sie sich von uns nicht gestört fühlen, wir bleiben aber trotzdem ganz ruhig, um die Tiere nicht zu erschrecken. Nach gut drei Stunden machen wir uns auf den Rückweg zu unserer Lodge. Dort erwartet uns bereits ein köstlich zubereitetes Frühstück, das wir in der Sonne genießen können. Am Abend können wir nun selber unsere Erlebnisse an die neu gewonnenen Freunde weiter geben. Sie hören uns gespannt zu, wie wir über unsere Begegnungen mit Antilopen, Elefanten, Giraffen und Geparden berichten.

Angebote der Lodge

Familienreise_Suedafrika_Makutsi_Tag2_Pool_Makutsi_LodgeSchon nach kurzer Zeit haben wir uns an die Umgebung gewöhnt und entdecken jeden Tag aufs Neue interessante neue Sachen, die unsere Augen vorher noch nicht wahrgenommen haben. Unsere Guides, die uns stets Rede und Antwort stehen, sprechen Deutsch oder Englisch und jeder hat seine eigenen persönlichen Geschichten zu erzählen. Die freie Zeit in unserem Südafrika Familienurlaub können wir im Pool, im Römerbad, auf einer Liege am Rondavel, in der Bibliothek oder im Hippo Hide verbringen. Die Lodge bietet genug Möglichkeiten, um einmal richtig zu entspannen, aber auch für Bewegung ist gesorgt. Tennis und Volleyball sind nur ein paar sportliche Angebote, die in der Lodge zu finden sind. Jedoch sollten wir uns bei all den Freiheiten in der Lodge an die Markierungen halten, die um die Makutsi Lodge platziert sind. Wir befinden uns in der freien Natur und sollten das Gelände nur mit den gesicherten Jeeps verlassen.
Familie Weber tut alles um den Aufenthalt in ihrer Lodge so angenehm wie möglich zu gestalten. Sei es durch köstlich zubereitete Kuchen, sei es mit Informationen, die wir im Office erhalten können oder sei es mit schönen Souvenirs, die wir im kleinen Laden finden können.

Die Makutsi Lodge können Sie auf eine der zahlreichen „For Family Reisen“ erleben. Schauen Sie einfach bei www.familien-reisen.com vorbei und finden Sie die ideale Familienreise für sich.