Archiv ‘Italien’ Kategorie

Sizilien – Isola Bella Das besondere Hotel in der „Kalura Bucht“

Abgelegt 12. Oktober 2014 um 20:05 von admin in Italien, Kanu, Luxus, Meer, Schnorcheln, Wellness&Kids

 

P1120812TaucherPrivatstrand_Kalura

Sizilien – was für eine schöne Insel. Unsere Rundreise startet in Cefalu und dort im „Hotel Kalura“, was uns zu einem Bericht motiviert.

Für alle, die es sich aufgrund von Schulferien-Zeiten einrichten können, d.h. ungebunden sind: die definitiv schönste Zeit für Familien ist Juni/Juli und September/Oktober.

Das „Hotel Kalura“ liegt sensationell. Von der Straße aus würde man niemals vermuten, welches Kleinod sich der Hotelier Pasquale Curcio einstmals gesichert hat.

Ansicht

Mittlerweile ist Sohn Gerrit Curcio der Hotelchef und er hat mit einem erstklassigen Angebot für Familien und aktive Touristen, das Hotel zu einer der besten Adressen an dieser Küste gemacht. Gerrit, Deutsch-Sizilianer ist Hotelier mit kreativer Ader. Er betreibt auch das Landhotel „Altes Zollhaus“ in der Nähe von Dresden.

Beste Adresse ist nicht gleichbedeutend mit unerschwinglich, aber dennoch im gehobenen Segment. Die Preise für das Familienzimmer für die oben genannte Zeit: 4 Personen inkl. Frühstück und Tag liegen hier zwischen 150 – 240 Euro. Die Zimmer sind sehr individuell, liebevoll und besonders ausgestattet.

Hotel Kalura - Cefalù

Dafür hat dieses Hotel alles auf einem Platz vereint, was einen Super-Familienurlaub ausmacht. Der Blick zum Meer ist traumhaft schön. Zu geniessen ist er von der wunderschönen Terrasse, auf der Frühstück und Abendessen eingenommen wird.

Fruestueck_am_Meer

Über eine Treppe (nicht kinderwagentauglich) geht’s direkt zum Meer. Kein Sandstrand, aber dafür direkt mit Schnorchelgelände und kleinen, malerischen Felsen vor der Nase.

IMG_1740

Für alle, die die Treppen scheuen und die es mit dem offenen Meer nicht so haben, gibt’s einen 25 m Pool und zusätzlich ein Kinderbecken. Eltern können hier wunderbar entspannen, für die Kids gibt es einen sehr schönen großen Spielplatz, Tischtennisplatte und was auch ganz wichtig ist, einen Multifunktionsplatz mit Basket, Handball (Fußball) und natürlich einen Tennisplatz. Am Abend tummeln sich die größeren Kinder alle in der Retro-Disko am Kicker, Billardtisch oder an der Dartsscheibe.

Pool_Kalura

Die Bucht bietet sich ideal zum Schnorcheln an. Wie im Schwimmbad klettern wir über eine Badeleiter ins Wasser, Brille auf und los geht’s. Und sofort gibt’s was zu sehen. Die Kinder sind begeistert, 10 m vom Liegeplatz entfernt, die Fische zwischen den Felsen zu sehen.

Links vom Kalura in nur 20 m Entferung liegt ein alter römischer Hafen unter Wasser: Viel ist nicht mehr davon zu sehen, aber die Vorstellung alleine, regt die Fantasie an.

Wunderbar ist die Tauschule im Hotel. Auf halber Strecke zum Strand hinunter, ist das Büro. Schnorchel und Flossen brauchen also nicht ins Gepäck, man kann unkompliziert alles ausleihen und die Sache auch ganz ernsthaft angehen, denn wir könnten hier einen Schnupperkurs im Tauchen belegen oder richtige Tauchfahrten auf das Meer buchen.

Für alle, die erst Tuchfühlung mit der Bucht aufnehmen wollen, gibt es für 5 Euro pro Stunde Kanus, um über das glasklare Wasser zu paddeln.

Das Kalura hat seine eigene Bike-Station, hier können Sie sich Bikes in jeder Größe ausleihen.

Man könnte ohne Probleme eine ganze Woche im Kalura bleiben, so wunderschön ist die Bucht, das Essen sehr sehr lecker, der Service hervorragend und der Blick von der Terrasse überirdisch schön. Irgendwann kriegen wir dann doch Lust auf die Umgebung und holen uns Tipps an der Rezeption.

Ausflüge vom „Hotel Kalura“ aus

 Nur 10 Gehminuten vom neuen Hafen entfernt, gehen die Ausflugsbote zu den Eolischen Inseln los.

Ein ganz beonderer Tipp ist der Kitestrand von Lascari auch Salinelle genannt, hier kann man bei Stefan dem Schweden ein Kitekurs belegen, nur 9 Km vom Kalura enftfernt. Der Strand ist ca. 7 Km lang, hier gibt es auch eine Strandbar.

In 25 min sind wir vom Kalura aus am Domplatz und mitten im malerischen Dörfchen. Zur Hochsaison natürlich sehr touristisch, dennoch mit unbeschreiblich schönen Ausblicken aufs Meer.

25 Kilometer vom Kalura entfernt liegt ein Highlight für Reisen mit Kindern: die Gole von Tiberio. Eine etwa 300-400 m lange Schlucht mit glasklarem Bergwasser.

Wandern

 

Den Kindern darf es natürlich nicht langweilig werden und dies ist bestimmt so, wenn sich die Eltern entscheiden, nach Palermo zu fahren, um sich dort die Kunstschätze anzuschauen. Für diesen Fall hat Gerrit Curcio eine sehr besondere Idee. Er erzählt uns von der Besichtigung der alten Unterwasserkanälen in Palermo, mit Gummistiefeln durch das Wasser, eine wirklich spannende Sache, aber vermutlich nicht jedermanns Sache.

 

Für Kalura-Fans ist diese Seite http://hotelkalura.com/ge/seminare-2/

wichtig. Denn das Hotel ist auch ein Seminarhotel, das unerwartet tolle Angebote bietet über das Jahr hinweg. Von Yoga über Fotografie bis hin zu geführten Reisen in der näheren und ferneren Umgebung des Hotels.

Yoga_Monika_Schostak

 

Kontakt:

Hotel Kalura – Via Vincenzo Cavallaro 13 – 90015 Cefalù

info@hotelkalura.com – Tel +39 0921 421354.

 

Kalura Schnorchel-Video:

 

 

 

Familienbande- Die schönsten Wohlfühlhotels für Familien in der Natur

Abgelegt 12. März 2012 um 21:33 von admin in Allgemein, Berge, Italien, Meer, Österreich, Wellness&Kids

Sonja Vodicka

Urlaub mit Kindern kann stressig sein, muss es aber nicht. Zum Glück gibt es immer mehr Hotels, die alles dafür tun damit in den Ferien alle auf ihre Kosten kommen: alt und jung, groß, mittel und klein. Autorin Sonja Vodicka hat Wellnesshotels in Bayern, Österreich, Südtirol, der Toscana und Kroatien mit der Familie ausprobiert und kam zu dem Schluss: hier machen Ferien wirklich Spaß.

Jungbrunnen im Weltkulturerbe- Sport-Hotel Bad Moos

Südtirol – Sexten:

Liebe auf den ersten Blick- dieses Gefühl überkommt einem beim Anblick der einzigartige „Sextner Sonnenuhr“. Die sogenannte Bergkulisse der Dolomitengipfel ist  atemberaubend schön. Immer wieder begegnet man im Hotel Bad Moos dem Motiv springender Hirsche – gemalt, geschnitzt oder als Stickerei: Sie spielen auf eine Legende über die Heilquelle an, die schon im 17.Jahrhundert entdeckt wurde. In Vollmondnächten sollen hier, am Fuße der Rotwand immer zwei Hirsche getrunken haben und dadurch besonders stark und kräftig geworden sein. An dieser Stelle entstand das Badehaus im 18.Jahrhundert.  Bald wurden Trink-und Badekuren in Bad Moos  bekannt. Ganz neu belebte Erwin Lanzinger diesen Ort mit dem Bau des Sport&Kurhotels. Das Wasser der Schwefelquelle sprudelt nun im 2000 m2  großen Spa-Bereich und  lindert durch seinen hohen Gehalt an Mineralstoffen  Herz-Kreislauferkrankungen, Migräne und Erschöpfungszustände von müden Eltern und die Neurodermitis der Kinder. Highlights für Kinder sind das Hallenbad (140 Quadratmeter) und der heiße Außen-Whirlpool, und  Erwin Lanzingers eigener Reitstall. 23 Pferde begrüßen aus ihren Koppeln die Wanderer und Langläufer, die an ihnen vorbei ins Fischleintal, zu den Drei Zinnen, der Dreischuster-Spitze und der Rotwand, laufen. „Ich nehme jeden gerne auf einen Ausritt mit, der sich furchtlos im Sattel halten kann,“ sagt der Hotelchef, der auch seltene Kutschen  besitzt und damit den Gästen seine Heimat mitten im Uneso-Weltkulturerbes Dolomiten zeigt. Besonders erholsam ist für Familien auch der Skiurlaub in diesem  Hotel, in dem es überall nach Zirbenholz riecht.Vom Skikeller „fällt“ man direkt in die Gondelbahn zum familienfreundlichen Skigebiet Rotwand und wer noch ein zweites, größeres Skigebiet braucht, den transportiert der kostenlose Skishuttelbus  innerhalb von fünf Minuten zur Gondelbahn des Helms.

Fazit: Ein Hotel mit optimalem Erholungs- und Genußfaktor, vor allem für Familien mit größeren Kindern, da es zwar ein Spielzimmer, aber keine Kinderbetreuung gibt. Preis: z. B. Panorama-Suite ab 103 Euro inkl. Verwöhnpension

Sport&Kurhotel Bad Moos  Tel. 0039 0474713100       www.badmoos.it

Spielparadies in den BergenFamilien Erlebnis Hotel Post

Salzburger Land- Unken:

Der „Holiday Check Award 2011“, die Auszeichnung als beliebtestes Familienhotel Österreichs, spricht eigentlich für sich. Dabei kann das Familien Erlebnis Hotel Post in Unken zudem noch auf fünf Smileys, die höchste Kategorie der Kinderhotels, verweisen. Und in der Tat, das Familien Erlebnis Hotel Post ist ein Spiel-und Spaßparadies für Kinder.  Eigentlich gibt es dort alles was Kinderherzen höher schlagen lässt: einen eigenen Pferdestall mit lieben Pferden und Ponys für die ersten Reitversuche, einen Streichelzoo mit Eseln und Ziegen, den größten Schwimmteich Österreichs, der sich im Winter in eine Eislauffläche verwandelt, ein Kinderland mit Betreuung  für alle Kinder vom Baby bis zum Teenie, ein Kino, eine Disco, einen Computerraum. Im Sommer kann man  Wanderungen zum Kasnockenessen zur Herbst-Alm ins idyllische Saalbachtal machen. Im Winter geht der Spaß direkt am Hotel weiter: es gibt ein eigenes, kostenloses „Windel-Wedel-Camp“ für Kleinkinder, einen eigenen kleinen Übungshang und eine Rodelbahn. Die Zimmer sind speziell für Familien konzipiert und natürlich gibt es auch ein Hallenbad und einen Wellnessbereich. Die nächsten größeren Skigebiete, das Familien-Skigebiet Heutal, und die Loferer Alm liegen zwar mit dem Auto etwa 15 Minuten entfernt, doch vom Hotel gibt es gratis Skishuttles zu den Bergbahnen. Auch Salzburg mit nur 30 Autominuten ist nicht weit und lässt sich bei einem Urlaub in Unken auf einen Abstecher besuchen.

Fazit: Ein Hotel, in dem Sommer wie Winter alle Kinderwünsche erfüllt werden, dank der Alles- Inklusive- Verwöhnpension fast ohne Zusatzkosten.

Familien Erlebnis Hotel Post         Tel. 0043 (0) 6589 42260        www.kinderhotelpost.at

Preis: z.B. Familienzimmer Sonnenschein ab 95 Euro all Inklusive.

Auf den Spuren von Flipper und Sissi- Losinj Hotels Vespera und Aurora

Kroatien-Insel Losinj

In einer der schönsten Buchten Kroatiens, mit kristallklarem, türkiesfarbenem Wasser, tummeln sich, besonders im Frühjahr und Herbst zahlreiche Delfine. Wer Glück hat sieht sie von den Felsen der Suncana Uvala (Sonnenbucht) oder  von seinem Hotelzimmer im Vespera und Aurora Hotel, in den Wellen spielen. Tatsächlich zählt das Meer um Losinj zu den saubersten der Nordadria. Auch die Flora und Fauna an Land ist einzigartig. Schon Kaiserin Sissi ließ sich in der Sonnenbucht von Mali Losinji eine Villa errichten, um auf  Spaziergängen entlang der Küste, die  heilsame Luft dieser Insel zu atmen. 1200 Heilpflanzenarten wachsen hier und die Luft ist voller Aerosole des  Meeres. Deshalb wurde Losinj schon 1892 zum Luftkurrot der österreichischen Monarchie erklärt. Die vielen herrschaftlichen Villen an der Uferpromenade  zeugen noch heute von dieser Zeit. Gleich dort wo Sissi unter Pinien wandelte, direkt am Strand, liegen, nur 30 Minuten zu Fuß vom  Stadtzentrum von Mali Losinji entfernt, die Losinj Hotels Vespera und Aurora. Das Kinderhotel Vespera richtet sich mit Kinderbetreuung und Programm im Pino Club, eher an kleine Kinder und Babys, während sich das Aurora mit Wellnessbereich, Hallenbad und gediegenerer Ausstattung an Familien mit größeren Kindern adressiert. Das besondere ist jedoch, dass man die Infrastruktur beider Hotels nutzen kann, unabhängig davon, in welchem man wohnt.

Fazit: Moderne, stilvolle Familienhotels auf einer Trauminsel, die man nicht verlassen sollte ohne einen Delfin adoptiert zu haben.

Jadranka hoteli      KR-51550 Mali Losinj    Tel. 00385 (0) 51 661 111      www.losinj-hotels.com

Preis: ab 90 Euro inkl. Halbpension

Dolce Vita- Borgo Cortefredda

Italien (Toscana)-Tavernelle Val di Pesa

Der Blick von der Poolterrasse reicht bis zu den Türmen von San Giminiano. Dazu die Hügel des Chianti, Zypressen, das Zirpen von Grillen und ein Glas Rotwein. Das ist Toscana pur! Am liebsten würde man einfach hierbleiben, die Kinder in dem weitläufigen Garten und im Pool spielen lassen und sich den kulinarischen und sinnlichen Genüssen hingeben. Doch das kleine Hotel Borgo di Cortefredda, liegt so günstig, genau in der Mitte zwischen den Städten Siena, Florenz und San Giminiano, dass man sich die Dolce Vita für den Abend aufhebt und sich erstmal der Kultur hingibt. Auch und vor allem mit den Kindern. Man nächsten Tag wird es sportlicher bei einer Wanderung durch das Chiantigebiet, bei der die eine oder andere Traube im Mund landet und der Rucksack immer schwerer wird, dank der vielen Weingüter am Wegesrand.

Fazit: Toscana-Feeling pur! Nicht versäumen sollte man den Familien-Kochkurs von Küchenchef Paolo del Monte.

Borgo di Cortefredda        Tel. 0039 055 80 73 33        www.borgodicortefreda.com

Preis: ab 85 Euro mit Frühstück

ROSENGARTEN UND LATEMAR – DAS TOR ZU DEN DOLOMITEN

Abgelegt 11. Februar 2012 um 18:05 von admin in Allgemein, Berge, Eltern Exclusiv, Italien, Ski, Wandern, Wellness&Kids

D. Thorau


Die süße Qual im Urlaub beginnt dann, wenn man ein Hotel gefunden hat, in dem man sich so wohl fühlt, daß Landschaft und Quartier in ernster Konkurrenz zueinander stehen. Wir haben dies erlebt im südtirolerischen Eggental im Hotel Engel www.hotel-engel.com, 19 km von Bozen entfernt. Wellness, Gourmetküche, Entspannung oder paradiesischer Bergzauber mit allen Herausforderungen?

Um mit der steinernen Konkurrenz von Rosengarten und Latemar zu beginnen, die man auch das Tor zu den Dolomiten nennt: die UNESCO hat das Gebiet zum Weltnaturerbe erkoren. Der offizielle point of view ist am Karersee; dieser spiegelt auf 1600 m die schroffen Grate und Zinnen von Latemar und Rosengarten.


Das Gebiet um den Karerpass http://de.wikipedia.org/wiki/Karerpass wurde schon einmal weltberühmt, nämlich mit dem Bau des Karer-Grand-Hotels zu Zeiten der Donaumonarchie.  Kaiserin Sissi hat dort logiert und bereits damals den Golfschläger geschwungen. Golfspieler erhalten als Gäste vom www.hotel-engel.com übrigens 30% Greenfee-Ermäßigung auf dem 9-Loch-Platz Karersee. Der Abschlag im Alpenglühen ist jedoch nicht der Sport, für den man unbedingt hierher muß; denn hier beginnt vielmehr der Dolomitenzauber für Wanderer, Mountainbiker und Hochalpinisten. Von der leichten Wanderung bis zu anspruchsvollen Touren, Klettersteigen oder Kletterrouten gibt’s hier alles. Sämtliche Wege und Pfade sind perfekt ausgeschildert und gepflegt,  und dies lernt man ab einer gewissen Höhe sehr zu schätzen. Als Engel-Gast darf man ein bisschen risikofreudiger sein, weil 4 Mal pro Woche ein Bergführer den verwöhnten Gast „an die Hand“ nimmt. Für jedes Leistungsniveau gibt es spezielle Touren (und oben einen Grappa). Uns hat der Sepp im Herbst durch das felsige Labyrinth  des Latemar geführt, als der Rauhreif bereits die Bäume verkleidet hat. Über uns die Kamine des Latemar und hinter uns der Rosengarten, der seine schönsten Seiten erst in der Dämmerung zeigt. Und keiner erzählt die Sage vom unglücklichen König Laurin so schön, wie der Bergführer vom Hotel Engel……

Die wanderfaulen Kinder sporteln derweilen im Reitstall Angerle Alm (www.horsecenter.it) und genießen abwechslungsreiche Geländeritte in kleinen Gruppen oder verkriechen sich gleich in der großzügigen Poollandschaft.

Sowohl den Bergführer als auch die Shuttle-Busse zu den Touren bietet das Hotel Engel gratis an.

Ein Service, der im Winter aufgrund des anspruchsvollen Gebiets noch mehr geschätzt ist. 4 x pro Woche lädt das Hotel zu Skitouren, Skisafaris und Schnee-Schuhwanderungen ein. Schlitten und Schneeschuhe werden zur Verfügung gestellt.

Auch die kleinsten Skischüler werden kostenlos per Bus (ca. 15 Min) zum Skiunterricht und von dort zurückbegleitet. Wunderbar für Eltern, die im „Engel“ wellnessen und dies mal ohne Unterbrechung tun möchten. Das Angebot im Winter: 46 km Skipisten und einer der Einstiege in die legendäre Sella Ronda, über die man das Sellamassiv auf weiteren 40 km Piste umrunden kann. Das Gebiet kann mit dem Dolomiti Super Skipass befahren werden. www.dolomitisuperski.com

Das „Engel“ hat einen Superior-Status und ist in der 4. Generation familiengeführt. Wellness und Spa-Bereich vermitteln eine geschmackvolle Atmosphäre und Fachkompetenz. Die Wertschätzung der Hotel-Chefin Carmen Kohler für ganzheitliche Medizin trägt wesentlich dazu bei, daß die Angebote weit über das hinausgehen, was üblicherweise in der gehobenen Alpen-Hotellerie unter Wellness zu verstehen ist. Feldenkrais, Rückschule und Ernährungsberatung gehören dazu, ebenso wie Shaolin-Qi-Gong-Seminare, zu denen stets der gleiche Shaolin-Mönch ins Hotel kommt. Die Shaolin-Seminare sind auch ohne Hotelaufenthalt zu buchen.

Ein entscheidender Wohlfühl-Faktor ist die hochwertige und geschmackvolle und gediegene Ausstattung der Zimmer.

Last not least die Haubenküche. Jede Ernährungsberatung hat es schwer, wenn man sich im Hotel Engel nicht gleich zu einem kompletten Dinner-Cancelling entschließt. Die angebotene ¾ Pension ist zu jeder Tageszeit vom Allerfeinsten. Der Chef de Cuisine Markus Baumgartner erhielt 2011 1 Michelin Stern.

www.engel-hotel.com ist eine Sommer-und-Winter-Empfehlung für Familien, die individuell und dabei gut betreut auf gehobenem Niveau Sport machen möchten und dies gerne kombinieren mit kompetentem health-care-Konzepten.

Buchungsanfragen:

Familie Kohler

Gummerer Str. 3

39056 Welschnofen Dolomiten

Italien Tel.+39 0471 61 31 31

„Der Kronplatz“ – Südtirols Top-Skiberg

Abgelegt 29. März 2011 um 16:14 von admin in Allgemein, Berge, Italien, Ski

Sonja Vodicka

Das kanns:

Der Kronplatz ist nicht nur der größte Skiberg Südtirols, sondern auch der modernste. 105 Pistenkilometer und 31 Lifte der allerneuesten Generation, sogar mit Sitzheizung und roten Ledersitzen, garantieren Skispass bis zum 25.April.

Das Skigebiet ist ideal für Familien und Freundesgruppen mit unterschiedlichem skifahrerischem Niveau. Es gibt fünf Skischulen mit je einem Kinderland, ein eigenes Restaurant für Kinder und Betreuung in einem Kindergarten am Kronplatzgipfel. Jeder hat die Möglichkeit ganz nach seinem Gusto und Können eine blaue, rote oder schwarze Piste zu wählen um in Richtung der umliegenden Orte St. Vigil, Olang oder Bruneck abzufahren. Anschließend setzt man sich wieder in eine der Gondeln, und die ganze Familie trifft sich oben auf 2275 Meter am Kronplatzgipfel, unterhalb der großen Concordia 2000 Glocke. Seit dem Jahr 2004 läutet sie täglich um 12 Uhr die Mittagszeit ein. Um immer in den Genuß des besten Schnees und der schönsten Sonnenseiten zu kommen verrät Artur Costabiei vom Tourismusverband Kronplatz folgenden Geheimtipp: „Immer mit der Sonne. Das heißt: Vormittags nehmen wir die Pisten auf der Olanger Seite, spätvormittags auf der St.Vigiler Seite und am Nachmittag geht’s Richtung Bruneck.“ Dort hinab führt die längste und schwärzeste Piste des Skigebietes, die fünf Kilometer lange „Hernegg“.  Wem der Weg zu lang ist, kehrt zwischendurch in der“ Herzlalm“ ein. Für die gemütlicheren Familienmitglieder empfiehlt  Costabiei seine ganz persönliche Lieblingspiste: die blaue Furcia 9.

Das bringts:

Der Kronplatz ist ein Genußskigebiet. Alle Sinne werden hier gleichermaßen angesprochen. Wirklich atemberaubend schön ist das Panorama auf Dolomiten und Alpen von allen Pisten im Skigebiet. Wer gerne gut isst, kann in den Hütten kulinarische Höhenflüge erleben, wie man sie normalerweise von Skihüttenköchen nicht erwartet. So stehen bespielweise in der Obereggeralm, einer urigen Alm aus dem 17.Jahrhundert, Hirschcarpaccio mit Preiselbeercreme und warmer Schokokuchen mit flüssiger Füllung auf der Speisekarte. Vom Kaiserschmarrn gar nicht zu sprechen! Der beste im Alpenraum! Die Lorenzi-Hütte, ebenfalls an der gleichnamigen Talabfahrt nach Olang gelegen, wartet mit mediterranen Spezialitäten und Meeresfrüchten auf 1666 Metern über dem Meer auf.

Das kostets:

Die Unterkunftspalette in der Kronplatz – Region reicht von günstigen Privatzimmern, über Appartements bis hin zu Top-Hotels in den drei Haupt-Orten Bruneck, St.Vigil, Olang, sowie in den Nebenorten rund um den Kronplatz. Besonders empfehlenswert ist das, in der dritten Generation von Evelyn Schraffl  familiengeführte, direkt an der Skipiste nach Olang gelegene 4-Sterne Superior „Berghotel Zirm“ (www.berghotel-zirm.com). Mit nur 45 Zimmern, einem schönen, neuen Wellnessbereich, Spitzen- Küche von Chefkoch Lars Freckmann und nettem Service zahlt man gerne den gehobenen Preis (Familienzimmer in der Hauptsaison um 160 Euro pro Person, Kinder ca. 70 Euro inkl. Verwöhnpension), um sich wenigsten in den Ferien rundherum verwöhnen zu lassen.

Infos: www.kronplatz.com


Mal schnell in die Toskana

Abgelegt 2. November 2008 um 12:57 von werthersmedien in Auto, Italien, Meer, Städtereisen, Volvo

8
00123---appartamento-monolocale-il-noce

Von München aus gesehen, tun wir uns ja relativ leicht mit solch saloppen Formulierungen. Man denkt sich den Brenner einfach nah, und der Rest ist dann peanuts. Aber wer so einen Riemen mit Kind
ern im Auto schon mal hinter sich gebracht hat, weiß, dass das auch ganz schön anstrengend sein kann. Wenn nur insgesamt 10 Tage Zeit sind, dann ist es wunderbar, eine stressfreie Anreise zu haben.

weiterlesen

Dolce Vita auf Capri

Abgelegt 25. Oktober 2007 um 10:59 von werthersmedien in Italien, Meer, Schnorcheln

213_3 204_3
Eigentlich hatten wir, wie jeden Sommer, 3 Wochen Familienurlaub geplant. Aber unserer Pläne wurden leider aufgrund geschäftlicher Terminprobleme meines Mannes durchkreuzt. Es war bis Anfang August, also Ferienbeginn für uns in Bayern, nicht klar, ob und wie lange wir fahren können.

So, und dann hieß es tatsächlich – es wird nur eine Woche Anfang September.

Wettermäßig wollten wir auf Nummer-sicher gehen und orientierten uns relativ südlich. Weitere Präferenzen waren auch klar: Mein Mann wollte unbedingt nach Italien, wir alle wollten ans Meer.

Nach einigem Überlegen und Abwägen entschieden wir uns für Capri. Eigentlich ja keine typische Urlaubs-Location, die man mit Kind ansteuert.

Da unsere 12-jährige Tochter aber durchaus ein Faible für die schönen Dinge des Lebens hat, Pool und Meer sowie Italien und das gute Essen liebt, hatten wir keine Bedenken, zumal der Zeitraum auch überschaubar war.

weiterlesen

Castellare di Tonda – eine Oase mitten in der Toskana

Abgelegt 6. März 2007 um 11:42 von werthersmedien in Berge, Italien, Reiten

Castellaretonda1 Castellaretonda2 Castellaretonda3
Während unserer Toskanareise in den Osternferien 2005 lernten wir Castellare di Tonda kennen.
Und das ist das Besondere an Castellare di Tonda: Das Landgut erstreckt sich auf 280 Hektar Land. Es liegt auf 300 Meter Höhe und man hat einen fantastischen Blick auf die Toskana.

weiterlesen