Archiv ‘Wellness&Kids’ Kategorie

Sizilien – Isola Bella Das besondere Hotel in der „Kalura Bucht“

Abgelegt 12. Oktober 2014 um 20:05 von admin in Italien, Kanu, Luxus, Meer, Schnorcheln, Wellness&Kids

 

P1120812TaucherPrivatstrand_Kalura

Sizilien – was für eine schöne Insel. Unsere Rundreise startet in Cefalu und dort im „Hotel Kalura“, was uns zu einem Bericht motiviert.

Für alle, die es sich aufgrund von Schulferien-Zeiten einrichten können, d.h. ungebunden sind: die definitiv schönste Zeit für Familien ist Juni/Juli und September/Oktober.

Das „Hotel Kalura“ liegt sensationell. Von der Straße aus würde man niemals vermuten, welches Kleinod sich der Hotelier Pasquale Curcio einstmals gesichert hat.

Ansicht

Mittlerweile ist Sohn Gerrit Curcio der Hotelchef und er hat mit einem erstklassigen Angebot für Familien und aktive Touristen, das Hotel zu einer der besten Adressen an dieser Küste gemacht. Gerrit, Deutsch-Sizilianer ist Hotelier mit kreativer Ader. Er betreibt auch das Landhotel „Altes Zollhaus“ in der Nähe von Dresden.

Beste Adresse ist nicht gleichbedeutend mit unerschwinglich, aber dennoch im gehobenen Segment. Die Preise für das Familienzimmer für die oben genannte Zeit: 4 Personen inkl. Frühstück und Tag liegen hier zwischen 150 – 240 Euro. Die Zimmer sind sehr individuell, liebevoll und besonders ausgestattet.

Hotel Kalura - Cefalù

Dafür hat dieses Hotel alles auf einem Platz vereint, was einen Super-Familienurlaub ausmacht. Der Blick zum Meer ist traumhaft schön. Zu geniessen ist er von der wunderschönen Terrasse, auf der Frühstück und Abendessen eingenommen wird.

Fruestueck_am_Meer

Über eine Treppe (nicht kinderwagentauglich) geht’s direkt zum Meer. Kein Sandstrand, aber dafür direkt mit Schnorchelgelände und kleinen, malerischen Felsen vor der Nase.

IMG_1740

Für alle, die die Treppen scheuen und die es mit dem offenen Meer nicht so haben, gibt’s einen 25 m Pool und zusätzlich ein Kinderbecken. Eltern können hier wunderbar entspannen, für die Kids gibt es einen sehr schönen großen Spielplatz, Tischtennisplatte und was auch ganz wichtig ist, einen Multifunktionsplatz mit Basket, Handball (Fußball) und natürlich einen Tennisplatz. Am Abend tummeln sich die größeren Kinder alle in der Retro-Disko am Kicker, Billardtisch oder an der Dartsscheibe.

Pool_Kalura

Die Bucht bietet sich ideal zum Schnorcheln an. Wie im Schwimmbad klettern wir über eine Badeleiter ins Wasser, Brille auf und los geht’s. Und sofort gibt’s was zu sehen. Die Kinder sind begeistert, 10 m vom Liegeplatz entfernt, die Fische zwischen den Felsen zu sehen.

Links vom Kalura in nur 20 m Entferung liegt ein alter römischer Hafen unter Wasser: Viel ist nicht mehr davon zu sehen, aber die Vorstellung alleine, regt die Fantasie an.

Wunderbar ist die Tauschule im Hotel. Auf halber Strecke zum Strand hinunter, ist das Büro. Schnorchel und Flossen brauchen also nicht ins Gepäck, man kann unkompliziert alles ausleihen und die Sache auch ganz ernsthaft angehen, denn wir könnten hier einen Schnupperkurs im Tauchen belegen oder richtige Tauchfahrten auf das Meer buchen.

Für alle, die erst Tuchfühlung mit der Bucht aufnehmen wollen, gibt es für 5 Euro pro Stunde Kanus, um über das glasklare Wasser zu paddeln.

Das Kalura hat seine eigene Bike-Station, hier können Sie sich Bikes in jeder Größe ausleihen.

Man könnte ohne Probleme eine ganze Woche im Kalura bleiben, so wunderschön ist die Bucht, das Essen sehr sehr lecker, der Service hervorragend und der Blick von der Terrasse überirdisch schön. Irgendwann kriegen wir dann doch Lust auf die Umgebung und holen uns Tipps an der Rezeption.

Ausflüge vom „Hotel Kalura“ aus

 Nur 10 Gehminuten vom neuen Hafen entfernt, gehen die Ausflugsbote zu den Eolischen Inseln los.

Ein ganz beonderer Tipp ist der Kitestrand von Lascari auch Salinelle genannt, hier kann man bei Stefan dem Schweden ein Kitekurs belegen, nur 9 Km vom Kalura enftfernt. Der Strand ist ca. 7 Km lang, hier gibt es auch eine Strandbar.

In 25 min sind wir vom Kalura aus am Domplatz und mitten im malerischen Dörfchen. Zur Hochsaison natürlich sehr touristisch, dennoch mit unbeschreiblich schönen Ausblicken aufs Meer.

25 Kilometer vom Kalura entfernt liegt ein Highlight für Reisen mit Kindern: die Gole von Tiberio. Eine etwa 300-400 m lange Schlucht mit glasklarem Bergwasser.

Wandern

 

Den Kindern darf es natürlich nicht langweilig werden und dies ist bestimmt so, wenn sich die Eltern entscheiden, nach Palermo zu fahren, um sich dort die Kunstschätze anzuschauen. Für diesen Fall hat Gerrit Curcio eine sehr besondere Idee. Er erzählt uns von der Besichtigung der alten Unterwasserkanälen in Palermo, mit Gummistiefeln durch das Wasser, eine wirklich spannende Sache, aber vermutlich nicht jedermanns Sache.

 

Für Kalura-Fans ist diese Seite http://hotelkalura.com/ge/seminare-2/

wichtig. Denn das Hotel ist auch ein Seminarhotel, das unerwartet tolle Angebote bietet über das Jahr hinweg. Von Yoga über Fotografie bis hin zu geführten Reisen in der näheren und ferneren Umgebung des Hotels.

Yoga_Monika_Schostak

 

Kontakt:

Hotel Kalura – Via Vincenzo Cavallaro 13 – 90015 Cefalù

info@hotelkalura.com – Tel +39 0921 421354.

 

Kalura Schnorchel-Video:

 

 

 

Der „Trattlerhof“ in Kärnten- Tradition trifft Moderne

Abgelegt 4. Juni 2013 um 13:43 von admin in Österreich, Reiten, Wandern, Wellness&Kids

von Sonja Vodicka

Der Trattlerhof ist gelebte Familientradition, geführt von der Familie Forstnig in nunmehr fünfter Generation. Das Haus ist ein Stück österreichische Geschichte, die bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht, und dennoch führen die Forstnigs ihr Viersternehotel stets umsichtig, zukunftsorientiert und modern. Die Stars des Trattlerhofs sind für die Kinder natürlich die sieben braven Schulpferde und Ponies. Die Reitunterrichtsstunden sind sehr liebevoll und kindgerecht gemacht. Zusätzlich zum Reiten bietet der Trattlerhof ein buntes Programms mit viel Action, Spaß und Spannung – und das kostenlos bei jeder Buchung: So gestalten ausgebildete Jugendbetreuer viermal wöchentlich Abenteuertage mit Survivalausbildung und Orientierungsübungen im Gelände, Bike-Workshops oder organisieren kurzerhand Surf- und Segelkurse, Kajakausflüge und Beachvolleyballturniere. Währenddessen üben sich andere Kinder im Pizzabacken, leben ihre Kreativität in der Zirbenholzwerkstätte aus oder schulen ihr Auge beim Asphaltstockschießen. Maskottchen Nocki erzählt den Kleinsten indessen spannende Geschichten von Druiden und Kräuterhexen, bevor er sich mit der Kiddiegruppe auf Fährtensuche in den Wald begibt. Wenn dann noch Magic Chriss den Zauberstab erhebt, staunen Eltern und Kinder gleichermaßen. Wer zudem noch nicht genug Abwechslung gehabt hat, schwingt auf den vier hauseigenen Tennisplätzen das Racket oder packt kurzerhand die Badehose ein, um sich am Millstätter See im exklusiven Strandbad zu vergnügen.
In ihrem Viersternehotel betreiben die Forstnigs jetzt schon eine aus dem eigenen E-Werk gespeiste E-Tankstelle, die nicht bloß Hotelgäste anzapfen dürfen. Das Trattlerhof-Elektroauto für Gäste, die hoteleigenen Elektrobikes und die flüsterleisen Elektroroller werden ja bereits von den „E-Zapfsäulen“ des Trattlerhofs mit Energie versorgt. „Das Elektrofahrzeug als ökologisches Fortbewegungsmittel soll die Gäste im Urlaub zum Umstieg und zum Umdenken bewegen“, erläutert Hotelchef Jakob Forstnig. Denn der Wirkungsgrad von strombetriebenen Vehikeln sei insgesamt mehr als dreimal so hoch wie jener von Fahrzeugen, die von Verbrennungsmotoren angetrieben werden. Seitdem Forstnig den Umwelteuro am Trattlerhof eingeführt hat, können sich umweltbewusste Gäste noch aktiver am fortschrittlichen Umweltprogramm des Kärntner Hoteliers beteiligen: Verzichten sie nämlich auf die Zimmerreinigung, dann erhalten sie an diesem Tag einen Umweltbonus von drei Euro, der auf der Hotelrechnung gutgeschrieben wird. Mit dem eigenen Kraftwerk gewinnen die umweltbewussten Forstnigs bereits seit einiger Zeit Strom aus sauberer Wasserkraft. Für solche und andere nachhaltige Umweltideen hat die innovative Hoteliersfamilie aus Bad Kleinkirchheim übrigens im vergangenen Sommer das Österreichische Umweltzeichen verliehen bekommen. Das gilt es zu unterstützen.

Familieneuro-Erlebnistage (29.06.–08.09.13)
Leistungen: 7 Ü im großzügigen Familienzimmer „Komfort“ für 2 Erw. und 1 Kind (bis 14 J.), Trattlers Genusspension, kostenlose Benützung des hauseigenen Wellness- und Wohlfühlbereichs und des exklusiven Strandbads am Millstätter See, 3 Reiteinheiten Longe, Dressur oder Ausritt mit Reitlehrer (weitere Stunden gegen Gebühr), 5 Erlebnistage für Kinder und Jugendliche inkl. Segeln, Surfen, Inline-Skaten, Beachvolleyball, Survivaltag, Kreativworkshop, Pizzabackkurs und Jugendbiketour, Tennis, Angeln, Fackelwanderung mit Pferden und Ponys, Kärnten- und Bad Kleinkirchheim Card mit inkludierten Liftpässen, geführten Wanderungen u. v. m. – Gesamtpreis: ab 1.615 Euro

HOTEL TRATTLERHOF
Gegendtalerweg 1
9546 Bad Kleinkirchheim

Telefon: +43/(0)4240/8172
Fax: +43/(0)4240/8124
www.trattlerhof.at

Shoppen und Skifahren in Samnaun

Abgelegt 14. Januar 2013 um 17:50 von admin in Allgemein, Berge, Schweiz, Ski, Wellness&Kids

Sonja Vodicka

Am besten der Nase nach, den Schmugglerpfaden oder den Rolex-Werbungen. Wer nach Samnaun möchte, sollte am bestem allen drei Dingen folgen um ans Ziel zu gelangen. Schon die Anfahrt in das Bergdörfchen, welches umgeben von den imposanten Dreitausendern der Samnaungruppe auf 1850 Meter Höhe liegt, ist ein Abenteuer für sich. Kommt man von der Schweizer Seite, muss man, auf einer engen, kurvenreichen Passstraße, in den Fels geschlagene Tunnel passieren. Allzu nachvollziehbar sind, die Beschwerden der Anreise in früheren Zeiten. Bis ins 20. Jahrhundert führte nur ein Karrenweg über Tiroler Gebiet in das Schweizerische Samnaun. Die Einwohner handelten mit den Tiroler Nachbarn, doch durch die Zentralisierung des Schweizer Zollwesens versiegte der Handel und damit die wirtschaftliche Grundlage. Deshalb wurde Samnaun auf Antrag seiner Bürger Schweizer Zollausschlussgebiet. Duty Free anno dazumal: Dieser außergewöhnliche Status im Dreiländereck Schweiz-Italien-Österreich ist dem 800 Seelen Dorf im Hochgebirge, bis heute erhalten geblieben. Heute sind es nicht mehr Naturalien mit denen die Samnauner Handel treiben, sondern Luxusgüter. Allen voran die Familie Zegg. Aus einer kleinen Bergpension entwickelten sie den größten Samnauner Hotelverbund: das 4-Sterne Superior Wellness „Hotel Chasa Montana“ und das „Silvretta“. Der gebürtigen Französin Eliane Zegg gelang es zeitgleich mit den ambitionierten Hotelplänen ihres Mannes Hubert Zegg die unterschiedlichsten Luxusmarken nach Samnaun zu holen. „Die Idee entstand in den 80er Jahren aus einer kleinen Hotelvitrine, wo ich einwenig Parfüm und Schmuck ausstellte,“ erinnert sich die Chefin des Hauses. Aus der kleinen Vitrine ist inzwischen eine ganze Ladenstraße  entstanden, die der Züricher Bahnhofstraße an Markenvielfalt von Rolex bis Chanel, in nichts nachsteht, außer dass die Preise niedriger sind.

Nach dem Shoppen geht es dann per Shuttle-Bus direkt auf die Piste, oder umgekehrt. Samnaun betreibt ein über den Berggrat und die Grenze zusammengeschlossenes Skigebiet mit Ischgl in Tirol. Es ist mit 238 Kilometern und 43 Beförderungsanlagen eines der größten Skigebiete der Ostalpen. Hinauf ins Winterwunderland auf die Alp Trida schwebt die erste Doppeldecker-Seilbahn der Welt. Hinunter geht es dann auf der Talabfahrt, dem „Dutyfree-Run“ immer der Nase nach, dem Duft von Parfum und edlen Kubanischen Zigarren entgegen…

Informationen:

Wellness Hotel Chasa Montana, CH-Samnaun-Dorf, Telefon 0041 81 8619000, www.hotelchasamontana.ch, info@hotelchasamontana.ch

z.B. Arrangement Ski-Total: inkl. 4 Übernachtungen mit Halbpension, 3 Tage Skipass, 3-Tage Stöckli-Leihski, 1 Carving-Tag ab 701 Euro.

„Vergeßt Capri!“ …..meinte Kaiser Wilhelm I. nach seinen Aufenthalten in Korfu. Wir stimmen zu!

Abgelegt 27. August 2012 um 17:07 von admin in Griechenland, Seereise, Segeln, Specials, Wellness&Kids

Der Bestechungsversuch der mitgereisten Freunde lautete: ein Dinner, wenn du darüber nicht schreibst! Sorry, liebe Freunde – am Strand von „Corfelios“ / Korfu ist noch so viel Platz und die Destination so sehr geeignet für Familien mit Kindern; es wäre schade, dies nicht zu teilen.

Der Masterplan hieß: 3 Familien mit 7 Kindern im Alter von 7 bis 14 Jahren für eine Woche auf ein Segelschiff im Mittelmeer und anschließend eine Woche Strandurlaub. Ein Plan mit Tücken. Denn im gewöhnlichen Charterbusiness gibt es keine bezahlbaren Schiffe dieser Größe;  in der Vorplanung überwog die Überzeugung, daß auch solide Freundschaften unter Segeln störanfällig werden könnten und vor allem: ist es wirklich ein Genuss, Kinder eine Woche übers Meer zu schaukeln? Und so hieß der neue Masterplan:

Eine Woche ein Segelschiff mit Skipper, das wir familienweise umschichtig belegen können und drum herum ein Strandurlaub mit Wassersport und ein bisschen Kultur.

Die Umsetzung dieses „Designs“ gelingt uns perfekt mit der Entdeckung von „Corfelius“-Reisen in der Traumbucht von Agios Georgius in Korfu. www.corfelios.de-

Die Geschichte von „Corfelios“ begann mit Jochen Schmahl, einem deutschen Aussteiger und Segelfreak in den 60er Jahren. In der damals noch unentdeckten Bucht von „Agios Georgius“ gründete er ein individuelles Segelzentrum. Mit den Jahren entwickelte sich in ein überschaubares touristisches Angebot: bezahlbare Ferienappartements, keine großen Hotels, kleine Restaurants, gute Infrastruktur, keine Animation und trotzdem eine moderate und individuelle Anbindung ans gesellige und sportive Leben in der Bucht. So ist „Corfelios“ in einem Zug zu beschreiben.

Alle Ferien-Sehnsüchte unserer 13-köpfige „Großfamilie“ werden durch diese Kriterien erfüllt.

Untergebracht sind wir in einem ruhig gelegenem Haus (5 min zum Strand). Jede Familie hat ein eigenes Appartement, damit genug Privatsphäre, und zum gemeinsamen Abendessen oder zum Spielen und Faulenzen geht’s auf die grosse gemeinsame Dachterrasse.

In 2-3 tägigen Segeltörns bringt der Skipper unsere Familien zu den schönsten Stränden der Nachbarinseln.

Für Kinder und Seekranke ist dies eine überschaubare Zeit, der Rest der Truppe bucht Kurse im Cat-Segeln, Opti-Segeln und Windsurfen. Mountainbiken, Wandertouren und Yoga am Abend. Atemberaubend schön sind die Ausblicke auf den Spaziergänge in den Bergen, die die Bucht umsäumen. Die Windverhältnisse in der Bucht sind absolut familientauglich, d.h. auch unsere 8 bis 14 – jährigen Surf-Anfänger gehen in der Bucht nicht verloren.

Für den kleinen Trubel zwischendurch und zum Shoppen empfehlen wir den Bus oder Mietwagen nach Korfu Stadt oder einen Abstecher zu einer der vielen anderen zauberhaften Küstenorten.

Pablo Schmahl, „Ober-Corfelianer“ in 2.Generation: „Unsere Gäste werden nicht in eine bestimmte Richtung gedrängt, wie sie ihren Urlaub verbringen. Dies beginnt schon mit den individuellen Anreisezeiten, die wir bieten können. Nach professioneller Beratung vorort entscheiden die Urlauber selbst, ob sie nun Lust zum Windsurfen, Opti-Segeln, Cat-Segeln, Tauchen oder Mountainbiken haben. Durch das großflächige und vor allem flexible Angebot sind wir in gewissen Bereichen nicht vergleichbar mit Robinson oder Bambino-Tours. Die Unterkünfte sind keine Luxuswohnungen, aber alle strandnah gelegen mit Wäscheservice.

Auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen legen wir großen Wert. Unsere Gäste erwarten nicht Perfektionismus in jedem Bereich, sondern sie wissen vielmehr die Ehrlichkeit, unsere Freundlichkeit und Zuverlässigkeit zu schätzen. Dieses Konzept kombiniert mit der wunderschönen Bucht Agios Georgios, machen „Corfelios“ zu einem Ziel, welches Urlauber so schnell nicht vergessen werden.“

Die Zufriedenheit unserer Teenager-Kinder bestätigt dieses Zitat. Bei ihnen hat Pablo u.a. einen Stein im Brett, weil er die Teenies jede Woche mit einem Powerboot zum Klippenspringen oder auf eine Nachbarinsel bringt, auf der sie sich im Kreis von Gleichaltrigen die Nacht am Lagerfeuer um die Ohren schlagen dürfen. Robinson at it’s best.

Die  gute und langjährige Kooperation der schwäbischen „Corfelios“ – Veranstalter mit den ansäßigen Korfelianern ist vielerorts zu spüren. Keine Bauruinen, akzeptable Preise in Supermärkten und Restaurants und eine familiäre Atmosphäre. Dies ist neben der kundenorientierten Haltung vielleicht der größte Verdienst von „Corfelios“. Im Branchen-Jargon heißt dies: „Sanfter Tourismus“.

www.corfelios.de

info@corfelios.de

Telefon: +49-(0)7632-82 45 55

Fax: +49-(0)7632-82 45 65

Familienbande- Die schönsten Wohlfühlhotels für Familien in der Natur

Abgelegt 12. März 2012 um 21:33 von admin in Allgemein, Berge, Italien, Meer, Österreich, Wellness&Kids

Sonja Vodicka

Urlaub mit Kindern kann stressig sein, muss es aber nicht. Zum Glück gibt es immer mehr Hotels, die alles dafür tun damit in den Ferien alle auf ihre Kosten kommen: alt und jung, groß, mittel und klein. Autorin Sonja Vodicka hat Wellnesshotels in Bayern, Österreich, Südtirol, der Toscana und Kroatien mit der Familie ausprobiert und kam zu dem Schluss: hier machen Ferien wirklich Spaß.

Jungbrunnen im Weltkulturerbe- Sport-Hotel Bad Moos

Südtirol – Sexten:

Liebe auf den ersten Blick- dieses Gefühl überkommt einem beim Anblick der einzigartige „Sextner Sonnenuhr“. Die sogenannte Bergkulisse der Dolomitengipfel ist  atemberaubend schön. Immer wieder begegnet man im Hotel Bad Moos dem Motiv springender Hirsche – gemalt, geschnitzt oder als Stickerei: Sie spielen auf eine Legende über die Heilquelle an, die schon im 17.Jahrhundert entdeckt wurde. In Vollmondnächten sollen hier, am Fuße der Rotwand immer zwei Hirsche getrunken haben und dadurch besonders stark und kräftig geworden sein. An dieser Stelle entstand das Badehaus im 18.Jahrhundert.  Bald wurden Trink-und Badekuren in Bad Moos  bekannt. Ganz neu belebte Erwin Lanzinger diesen Ort mit dem Bau des Sport&Kurhotels. Das Wasser der Schwefelquelle sprudelt nun im 2000 m2  großen Spa-Bereich und  lindert durch seinen hohen Gehalt an Mineralstoffen  Herz-Kreislauferkrankungen, Migräne und Erschöpfungszustände von müden Eltern und die Neurodermitis der Kinder. Highlights für Kinder sind das Hallenbad (140 Quadratmeter) und der heiße Außen-Whirlpool, und  Erwin Lanzingers eigener Reitstall. 23 Pferde begrüßen aus ihren Koppeln die Wanderer und Langläufer, die an ihnen vorbei ins Fischleintal, zu den Drei Zinnen, der Dreischuster-Spitze und der Rotwand, laufen. „Ich nehme jeden gerne auf einen Ausritt mit, der sich furchtlos im Sattel halten kann,“ sagt der Hotelchef, der auch seltene Kutschen  besitzt und damit den Gästen seine Heimat mitten im Uneso-Weltkulturerbes Dolomiten zeigt. Besonders erholsam ist für Familien auch der Skiurlaub in diesem  Hotel, in dem es überall nach Zirbenholz riecht.Vom Skikeller „fällt“ man direkt in die Gondelbahn zum familienfreundlichen Skigebiet Rotwand und wer noch ein zweites, größeres Skigebiet braucht, den transportiert der kostenlose Skishuttelbus  innerhalb von fünf Minuten zur Gondelbahn des Helms.

Fazit: Ein Hotel mit optimalem Erholungs- und Genußfaktor, vor allem für Familien mit größeren Kindern, da es zwar ein Spielzimmer, aber keine Kinderbetreuung gibt. Preis: z. B. Panorama-Suite ab 103 Euro inkl. Verwöhnpension

Sport&Kurhotel Bad Moos  Tel. 0039 0474713100       www.badmoos.it

Spielparadies in den BergenFamilien Erlebnis Hotel Post

Salzburger Land- Unken:

Der „Holiday Check Award 2011“, die Auszeichnung als beliebtestes Familienhotel Österreichs, spricht eigentlich für sich. Dabei kann das Familien Erlebnis Hotel Post in Unken zudem noch auf fünf Smileys, die höchste Kategorie der Kinderhotels, verweisen. Und in der Tat, das Familien Erlebnis Hotel Post ist ein Spiel-und Spaßparadies für Kinder.  Eigentlich gibt es dort alles was Kinderherzen höher schlagen lässt: einen eigenen Pferdestall mit lieben Pferden und Ponys für die ersten Reitversuche, einen Streichelzoo mit Eseln und Ziegen, den größten Schwimmteich Österreichs, der sich im Winter in eine Eislauffläche verwandelt, ein Kinderland mit Betreuung  für alle Kinder vom Baby bis zum Teenie, ein Kino, eine Disco, einen Computerraum. Im Sommer kann man  Wanderungen zum Kasnockenessen zur Herbst-Alm ins idyllische Saalbachtal machen. Im Winter geht der Spaß direkt am Hotel weiter: es gibt ein eigenes, kostenloses „Windel-Wedel-Camp“ für Kleinkinder, einen eigenen kleinen Übungshang und eine Rodelbahn. Die Zimmer sind speziell für Familien konzipiert und natürlich gibt es auch ein Hallenbad und einen Wellnessbereich. Die nächsten größeren Skigebiete, das Familien-Skigebiet Heutal, und die Loferer Alm liegen zwar mit dem Auto etwa 15 Minuten entfernt, doch vom Hotel gibt es gratis Skishuttles zu den Bergbahnen. Auch Salzburg mit nur 30 Autominuten ist nicht weit und lässt sich bei einem Urlaub in Unken auf einen Abstecher besuchen.

Fazit: Ein Hotel, in dem Sommer wie Winter alle Kinderwünsche erfüllt werden, dank der Alles- Inklusive- Verwöhnpension fast ohne Zusatzkosten.

Familien Erlebnis Hotel Post         Tel. 0043 (0) 6589 42260        www.kinderhotelpost.at

Preis: z.B. Familienzimmer Sonnenschein ab 95 Euro all Inklusive.

Auf den Spuren von Flipper und Sissi- Losinj Hotels Vespera und Aurora

Kroatien-Insel Losinj

In einer der schönsten Buchten Kroatiens, mit kristallklarem, türkiesfarbenem Wasser, tummeln sich, besonders im Frühjahr und Herbst zahlreiche Delfine. Wer Glück hat sieht sie von den Felsen der Suncana Uvala (Sonnenbucht) oder  von seinem Hotelzimmer im Vespera und Aurora Hotel, in den Wellen spielen. Tatsächlich zählt das Meer um Losinj zu den saubersten der Nordadria. Auch die Flora und Fauna an Land ist einzigartig. Schon Kaiserin Sissi ließ sich in der Sonnenbucht von Mali Losinji eine Villa errichten, um auf  Spaziergängen entlang der Küste, die  heilsame Luft dieser Insel zu atmen. 1200 Heilpflanzenarten wachsen hier und die Luft ist voller Aerosole des  Meeres. Deshalb wurde Losinj schon 1892 zum Luftkurrot der österreichischen Monarchie erklärt. Die vielen herrschaftlichen Villen an der Uferpromenade  zeugen noch heute von dieser Zeit. Gleich dort wo Sissi unter Pinien wandelte, direkt am Strand, liegen, nur 30 Minuten zu Fuß vom  Stadtzentrum von Mali Losinji entfernt, die Losinj Hotels Vespera und Aurora. Das Kinderhotel Vespera richtet sich mit Kinderbetreuung und Programm im Pino Club, eher an kleine Kinder und Babys, während sich das Aurora mit Wellnessbereich, Hallenbad und gediegenerer Ausstattung an Familien mit größeren Kindern adressiert. Das besondere ist jedoch, dass man die Infrastruktur beider Hotels nutzen kann, unabhängig davon, in welchem man wohnt.

Fazit: Moderne, stilvolle Familienhotels auf einer Trauminsel, die man nicht verlassen sollte ohne einen Delfin adoptiert zu haben.

Jadranka hoteli      KR-51550 Mali Losinj    Tel. 00385 (0) 51 661 111      www.losinj-hotels.com

Preis: ab 90 Euro inkl. Halbpension

Dolce Vita- Borgo Cortefredda

Italien (Toscana)-Tavernelle Val di Pesa

Der Blick von der Poolterrasse reicht bis zu den Türmen von San Giminiano. Dazu die Hügel des Chianti, Zypressen, das Zirpen von Grillen und ein Glas Rotwein. Das ist Toscana pur! Am liebsten würde man einfach hierbleiben, die Kinder in dem weitläufigen Garten und im Pool spielen lassen und sich den kulinarischen und sinnlichen Genüssen hingeben. Doch das kleine Hotel Borgo di Cortefredda, liegt so günstig, genau in der Mitte zwischen den Städten Siena, Florenz und San Giminiano, dass man sich die Dolce Vita für den Abend aufhebt und sich erstmal der Kultur hingibt. Auch und vor allem mit den Kindern. Man nächsten Tag wird es sportlicher bei einer Wanderung durch das Chiantigebiet, bei der die eine oder andere Traube im Mund landet und der Rucksack immer schwerer wird, dank der vielen Weingüter am Wegesrand.

Fazit: Toscana-Feeling pur! Nicht versäumen sollte man den Familien-Kochkurs von Küchenchef Paolo del Monte.

Borgo di Cortefredda        Tel. 0039 055 80 73 33        www.borgodicortefreda.com

Preis: ab 85 Euro mit Frühstück

ROSENGARTEN UND LATEMAR – DAS TOR ZU DEN DOLOMITEN

Abgelegt 11. Februar 2012 um 18:05 von admin in Allgemein, Berge, Eltern Exclusiv, Italien, Ski, Wandern, Wellness&Kids

D. Thorau


Die süße Qual im Urlaub beginnt dann, wenn man ein Hotel gefunden hat, in dem man sich so wohl fühlt, daß Landschaft und Quartier in ernster Konkurrenz zueinander stehen. Wir haben dies erlebt im südtirolerischen Eggental im Hotel Engel www.hotel-engel.com, 19 km von Bozen entfernt. Wellness, Gourmetküche, Entspannung oder paradiesischer Bergzauber mit allen Herausforderungen?

Um mit der steinernen Konkurrenz von Rosengarten und Latemar zu beginnen, die man auch das Tor zu den Dolomiten nennt: die UNESCO hat das Gebiet zum Weltnaturerbe erkoren. Der offizielle point of view ist am Karersee; dieser spiegelt auf 1600 m die schroffen Grate und Zinnen von Latemar und Rosengarten.


Das Gebiet um den Karerpass http://de.wikipedia.org/wiki/Karerpass wurde schon einmal weltberühmt, nämlich mit dem Bau des Karer-Grand-Hotels zu Zeiten der Donaumonarchie.  Kaiserin Sissi hat dort logiert und bereits damals den Golfschläger geschwungen. Golfspieler erhalten als Gäste vom www.hotel-engel.com übrigens 30% Greenfee-Ermäßigung auf dem 9-Loch-Platz Karersee. Der Abschlag im Alpenglühen ist jedoch nicht der Sport, für den man unbedingt hierher muß; denn hier beginnt vielmehr der Dolomitenzauber für Wanderer, Mountainbiker und Hochalpinisten. Von der leichten Wanderung bis zu anspruchsvollen Touren, Klettersteigen oder Kletterrouten gibt’s hier alles. Sämtliche Wege und Pfade sind perfekt ausgeschildert und gepflegt,  und dies lernt man ab einer gewissen Höhe sehr zu schätzen. Als Engel-Gast darf man ein bisschen risikofreudiger sein, weil 4 Mal pro Woche ein Bergführer den verwöhnten Gast „an die Hand“ nimmt. Für jedes Leistungsniveau gibt es spezielle Touren (und oben einen Grappa). Uns hat der Sepp im Herbst durch das felsige Labyrinth  des Latemar geführt, als der Rauhreif bereits die Bäume verkleidet hat. Über uns die Kamine des Latemar und hinter uns der Rosengarten, der seine schönsten Seiten erst in der Dämmerung zeigt. Und keiner erzählt die Sage vom unglücklichen König Laurin so schön, wie der Bergführer vom Hotel Engel……

Die wanderfaulen Kinder sporteln derweilen im Reitstall Angerle Alm (www.horsecenter.it) und genießen abwechslungsreiche Geländeritte in kleinen Gruppen oder verkriechen sich gleich in der großzügigen Poollandschaft.

Sowohl den Bergführer als auch die Shuttle-Busse zu den Touren bietet das Hotel Engel gratis an.

Ein Service, der im Winter aufgrund des anspruchsvollen Gebiets noch mehr geschätzt ist. 4 x pro Woche lädt das Hotel zu Skitouren, Skisafaris und Schnee-Schuhwanderungen ein. Schlitten und Schneeschuhe werden zur Verfügung gestellt.

Auch die kleinsten Skischüler werden kostenlos per Bus (ca. 15 Min) zum Skiunterricht und von dort zurückbegleitet. Wunderbar für Eltern, die im „Engel“ wellnessen und dies mal ohne Unterbrechung tun möchten. Das Angebot im Winter: 46 km Skipisten und einer der Einstiege in die legendäre Sella Ronda, über die man das Sellamassiv auf weiteren 40 km Piste umrunden kann. Das Gebiet kann mit dem Dolomiti Super Skipass befahren werden. www.dolomitisuperski.com

Das „Engel“ hat einen Superior-Status und ist in der 4. Generation familiengeführt. Wellness und Spa-Bereich vermitteln eine geschmackvolle Atmosphäre und Fachkompetenz. Die Wertschätzung der Hotel-Chefin Carmen Kohler für ganzheitliche Medizin trägt wesentlich dazu bei, daß die Angebote weit über das hinausgehen, was üblicherweise in der gehobenen Alpen-Hotellerie unter Wellness zu verstehen ist. Feldenkrais, Rückschule und Ernährungsberatung gehören dazu, ebenso wie Shaolin-Qi-Gong-Seminare, zu denen stets der gleiche Shaolin-Mönch ins Hotel kommt. Die Shaolin-Seminare sind auch ohne Hotelaufenthalt zu buchen.

Ein entscheidender Wohlfühl-Faktor ist die hochwertige und geschmackvolle und gediegene Ausstattung der Zimmer.

Last not least die Haubenküche. Jede Ernährungsberatung hat es schwer, wenn man sich im Hotel Engel nicht gleich zu einem kompletten Dinner-Cancelling entschließt. Die angebotene ¾ Pension ist zu jeder Tageszeit vom Allerfeinsten. Der Chef de Cuisine Markus Baumgartner erhielt 2011 1 Michelin Stern.

www.engel-hotel.com ist eine Sommer-und-Winter-Empfehlung für Familien, die individuell und dabei gut betreut auf gehobenem Niveau Sport machen möchten und dies gerne kombinieren mit kompetentem health-care-Konzepten.

Buchungsanfragen:

Familie Kohler

Gummerer Str. 3

39056 Welschnofen Dolomiten

Italien Tel.+39 0471 61 31 31

VORARLBERG „Entspannung für die Großen und Abenteuer für die Kleinen“

Abgelegt 8. Februar 2012 um 14:09 von admin in Allgemein, Berge, Österreich, Wellness&Kids

David Fischer

Wird ein Urlaub in Vorarlberg verbracht, steht im Zentrum meist der Wintersport. Speziell das Schifahren hat es zahlreichen Urlaubern angetan, aber auch die Sportarten wie Langlaufen, Eisstockschießen und Rodeln erfreuen sich an immer mehr Beliebtheit. Die von Touristen begehrten Nobelskiorte wie St. Anton und Lech sind mitunter auch ein Grund, dass sich das Schifahren im Laufe der Zeit mehr als etabliert hat. Inzwischen hat sich aber Vorarlberg nicht nur einen Namen mit der Tourismusbranche gemacht, sondern ebenso mit dem Thema Wellness.

Durch die Eröffnung mehrerer Wellnesshotels zieht es unzählige Urlauber auch im Sommer an den Arlberg, was leider nicht immer der Fall war. Vor wenigen Jahren waren die Auslastungszahlen der Hotels fast gleich null, da ein Aufenthalt am Meer gegenüber einer Woche in den Alpen von vielen bevorzugt wurde. Um eine komplette Schließung der Hotels in den Monaten von Mai bis Oktober zu verhindern, haben sich die Akteure des Tourismussektors zum Ziel gesetzt bis Ende 2011 mindestens fünf Hotels rund um das Thema Wellness in Vorarlberg zu eröffnen. Dieses Vorhaben ist ihnen gelungen und es sollen im nächsten Jahr noch weitere Hotels folgen, um wieder mehr Gäste nach Vorarlberg zu locken.

Eines dieser neueröffneten Hotels in Lech ist nicht nur für die diversen Angebote bezüglich Wellness bekannt, sondern trägt ebenfalls den Beinamen Kinderhotel. Dieses Kinderhotel in Lech bietet einerseits Erholung für die Großen im Wellnessbereich und andererseits Action für die Kleinen im hoteleigenen Kindergarten. Betreut wird der Nachwuchs von fachkundigem Personal und bietet angefangenen von einer ganztägigen Kinderbetreuung bis hin zu einem Schikurs alle möglichen Abenteuer. Um in Vorarlberg unter dem Namen Kinderhotel laufen zu dürfen, bedarf es aber mehr als einem attraktiven Angebot. Eine Bedingung ist beispielsweise eine kinderfreundliche Ausstattung, dazu zählen Steckdosensicherungen und autofreie Spielzonen. Außerdem ist der Name Kinderhotel ein Hinweis darauf, dass sich Kinder im Hotel aufhalten und es in Folge dessen nicht selten zu Lärmbelästigungen aufgrund des aufgeweckten Nachwuchses kommen kann.

Südtirol – Wandern & Wellness im Ridnauntal

Abgelegt 4. Juli 2011 um 20:48 von admin in Berge, Österreich, Wellness&Kids

Dagmar Werther

Wenn man so, wie wir verwöhnten Münchner, gefühlterweise nur einen Augenblick von Südtirol entfernt ist, dann tut sich die Frage auf: Warum machen wir das eigentlich nicht öfters? Einfach auf den Zug oder ins Auto und rüber über den Brenner. Für ein langes Wochenende mit sportlichem Ansinnen haben wir das endlich mal wieder gemacht und sind gemütlich und trotzdem in weniger als drei Stunden nach Südtirol ins wenig bekannte Ridnauntal gefahren.

Zu erreichen ist das sonnenverwöhnte Tal über die Ausfahrt Sterzing. Die Gipfel der 2000er + sind nicht zu sehen, wohl aber die fetten, steilen Almwiesen. Vorbei geht’s an Ratschings (25 Pistenkilometer) bis zum Talende zu den Füßen der Stubaier Alpen.

Hier liegt die Wellness- und Sportoase für unser extralanges Aktivwochende : das SCHNEEBERG HOTEL. http://www.schneeberg.it Zufrieden ausgepowert und gut erholt wollten wir Eltern und Kinder im Alter von 9 bis 15 Jahren vier Tage verbringen.

Die berggängigen Erwachsenen kommen voll auf ihre Kosten mit hochalpinen Touren und geben hier ihre Tipps wieder. Ausgangspunkt ist das Schneeberg Hotel.

1. Ein Aufstieg durch die Gilfenklamm mit seinen Wasserfällen und Schluchten.

2. Das Wandergebiet im Ratschingser Hochtal – beschert dem Wanderer eine Postkartenlandschaft

3. Absoluter Tipp für einen ganzen Wandertag: Die legendäre Sieben-Seen-Wanderung – Tour zu kristallklaren Bergseen.
Unbeschreibliche Naturschauspiele in einer märchenhaften Bergwelt stehen bei dieser besonderen Wanderung auf dem Programm. Wer möchte, kann mit Übernachtung in einer der Berghütten am nächsten Tag weiter zum Stubaier Gletscher.

Das Schneeberg Hotel bietet diese und andere Wanderungen zweimal pro Woche mit Bergführer an, was wunderbar ist, wenn man nicht in der Gruppe unterwegs sein kann oder will. Diesen Service wollen wir uns als Damengruppe unbedingt mal vornehmen.

Die Kinder sind bei unseren Wanderungen diesmal außen vor, sie kommen der Bergwelt mit einem

Besuch in einem der höchstgelegenen Bergwerke Europas näher und machen dort sogar ohne uns eine sehr kindgerechte, spannende Führung mit.

Die Geschichte der Besitzer vom „Schneeberg Hotel“ ist eng verbunden mit dem Bergbau-Schicksal des Ortes und am spannendsten erzählt von einem der Gründersöhne, die das Haus führen und im Laufe der Jahre ein Hotel aufgebaut haben, das vom sportlichen Angebot her schon fast Clubcharakter hat.

Vom Rafting, Tandemsprung, Loipen, Skifahren, Reiten, Biken bis Biathlon. Dieses und noch viel mehr ist im Schneeberg zu haben. Das Hotel ist groß genug, dass alle Diszplinen kompetent und professionell vermittelt werden können (incl. Ausrüstungsverleih) und doch so überschaubar, dass man sich nicht verliert.

Nach dem Sport kommt die Verpflegung und die haben wir in bester Erinnerung. Ob italienische Küche oder

vegetarischer Leckerbissen – alles schmeckt hervorragend. Der Speck ist so gut, dass wir nachfragen mussten woher er kommt: aus dem Arntal! Die gastronomische Fürsorge lässt sich auch am fantastischen Frühstücksbuffet erkennen, das eine eigene Ecke für die glutenfreie Ernährung hat.

Der Wellness-Bereich mit 6000m2 Wasserfläche (eigener Kinderpool und Sauna) ist das Herzstück der Anlage.

Im Sommer sind 8! Animateure unterwegs, um die Kleinen zu betreuen.  Sehr sympathisch und bei der Größe unerlässlich: das Hotel wird von einem eigenen Bio-Kraftwerk und eigenem kleinen Wasserkraftwerk versorgt.

Ein Südtirol-Tipp für Familien, die eine sportliche Rundum-Versorgung schätzen. Wie jedes 4-Sterne-Haus im Alpenraum ist auch hier das Beauty-Angebot zu finden. Sehr angenehm: die Kosmetik-Produkte sind aus dem Haus Gertrud Gruber.

Kontakt und Buchung: Hotel Schneeberg Resort & Spa, Familie Kruselburger, Maiern 22, IT-39040 Ridnaun (BZ), Tel.: +39 0472/656 232, Fax: +39 0472/656 383, E-Mail: info@schneeberg.it, www.schneeberg.it

Wo Kinderträume wahr werden – Reiten im Bayerischen Wald

Abgelegt 25. November 2010 um 12:10 von admin in Allgemein, Reiten, Wellness&Kids

von Sonja Vodicka, November 2010

DAS KANNS
Es ist einfach erstaunlich was Ulrich N. Brandl, Landwirt und Visionär aus seinem Hof gemacht hat. Brandl, selbst zweifacher Vater, hat vor rund 17 Jahren den Bauernhof seiner Eltern nach und nach in ein 4-Sterne-Ferien-Resort verwandelt, dabei komplett, sowohl was die Energieversorgung des Hauses, als auch die Ernährung betrifft auf Nachhaltigkeit und Bio umgestellt und dabei seine individuellen Maßstäbe als Familienmensch angelegt.

DAS BRINGTS:
Der Ulrichshof im Bayrischen Wald hat allen Grund, sich „Resort“ zu nennen. Die Hotelanlage wird von 25.000 m2 Hotelgelände sowie 50 Hektar Feldern, Wiesen und Wäldern umgeben. Bereits 1994 wurde die Anlage erweitert. Es entstanden ein Restaurant, ein Abendlokal mit großzügiger Spielothek in Form einer Westernstadt und Saloon, die Zimmer und Suiten werden regelmäßig dem Trend der Zeit angepasst. Auch der Bereich „Spiel und Spaß“ hat ständig Neues zu bieten. Einen Tennis- und einen Beachvolleyballplatz, einen Kinderfußballplatz, eine Skate-Area, einen großen Kletterpark für Kleinkinder, eine Bungee-Trampolin-Anlage, sowie eine Autoskooter-Anlage. Und es soll noch besser werden: Rings um die Spielscheune sind neben Squash-Court und Spielfeldern für Hallenfußball, Basketball oder Volleyball, eine Bogenschießanlage sowie ein Kletterturm für Größere geplant. Eine Wasserwelt mit Hallenbad und 81 m langer Riesenrutsche sowie einen kleinen, feinen Wellnessbereich gibt es längst.

DAS KOSTETS:
In allen Angeboten ist die „Ulrichshof-Bio-Verwöhnpension“ –enthalten- Kalt/warmen Schlemmer-Frühstücksbuffet, kleinem Mittagsbuffet, leckerem Kuchenbuffet und Kaffee zur Selbstbedienung am Nachmittag, Abendbuffet sowie ganztägig Bio-Getränke für Kinder und Grander-Wasser für die Eltern.
Preise:
Kinder bis 6 Jahre frei, bis 8 Jahre 25 Prozent, bis 10 Jahre 50 Prozent, bis 16 Jahre 80 Prozent vom Erwachsenenpreis.

Zwischen dem ersten und dem letzten Eindruck scheinen Welten zu liegen und dabei sind es nur vier Tage. Der erste ist geprägt von einer landschaftlich reizvollen Anreise entlang des Bayerischen Waldes, der zweite von der Ankunft im Niemandsland, irgendwo an der Grenze zur Tschechischen Republik, in einem Weiler namens Zettisch. Der dritte von einem ersten Bild des Ulrichshof, einer Mischung aus Hotel-, Bauern,- und Reiterhof, irgendwo zwischen Wäldern, Wiesen, Feldern und Misthaufen mit einer gefliesten Hotelhalle voller Bobbycars und kleinen, lauten Kindern, die darauf herumdüsen. Der vierte von einer überaus herzlichen Begrüßung an der Rezeption, so freundlich als sei man entweder der einzige Gast im Haus oder als sei man schon hundertmal da gewesen. Wobei weder das eine noch das andere zutrifft.
Im Laufe der vier Tage ertappe ich mich beim fliegenden Schneidersitzüben am Trampolin, beim Verstecken in der Spielscheune oder beim Balancieren am Geschicklichkeitsparcour im Wald. Ich traue mich mit Amina auf dem Schoß die 30-Meter-Wasserrutsche hinunterzudüsen, und entdecke, zusammen mit meinen Kindern wie süß es ist die kleinen Mini-Hufe des Shetlandpony Maxi zu putzen. Ich genieße es gemeinsam mit Schirin den ersten Ausritt in die umliegenden Wälder zu machen und dass ich das Zeug hätte „The best rodeo-rider in town“ zu werden, vorausgesetzt meine eigene Tochter hätte mir am letzten Abend, im Saloon, diesen begehrten Titel nicht vor der Nase weggeschnappt.

Ulrichshof liegt in Zettisch am Rande des malerischen Chambtals. Naturentdecker, Golfer, Reit- und Radfans haben längst das malerische Chamtal für sich entdeckt. Zum Wandern laden der Nationalpark Bayerischer Wald in Ludwigsthal aber auch der Landstrich rings um den Großen Arber (1.456 m), die größte Erhebung des Bayerischen Waldes. Besonders beliebt sind auch Touren in den Böhmerwald. Nur 70 km vom UNESCO-Weltkulturerbe Regensburg entfernt eröffnet sich außerdem ein vielfältiger Kulturraum, der durch die Tradition der Glasbläserkunst geprägt und für vieles offen ist: Sehenswert ist die nur 2 km entfernte Lichtenegger Burg bei Rimbach mit ihrer malerischen Freilichtbühne. Ein Muss sind die Museen auf der Glasstraße und die berühmten Städte, Klöster, Burgen und Schlösser im Donautal zwischen Regensburg (70 km) und Passau (105 km), dem „Venedig Bayerns“.